Blogger Recognition Award

Nach längerer Zeit wurde ich für einen Award nominiert, und zwar von Ein Nudelsieb bloggt. Ein herzliches Danke an dieser Stelle :). Der Award heißt Blogger Recognition Award, ist sozusagen als „Anerkennung“ zu werten.

Das Wort Anerkennung ist im deutschen Sprachraum erst seit dem 19. Jh. gebräuchlich. Erkennen hingegen mit der Bedeutung „deutlich sehen, wahrnehmen, unterscheiden“ als Präfixverb zu „kennen“ findet sich bereits im Ahd. als irkennen im 8. Jh. Im Mhd. wird daraus erkennen mit der Bedeutungserweiterung „(er)kennen, wahrnehmen, geistig erfassen“.

Die Regeln für den Blogger Recognition Award sind denkbar einfach:

  • Schreibe einen Beitrag, um den Award zu präsentieren.
  • Bedanke dich bei der Person, die dich nominiert hat.
  • Erzähle kurz, wie du mit dem Bloggen angefangen hast.
  • Gib neuen Bloggern einen guten Ratschlag.
  • Nominiere andere Blogger für diesen Award.
  • Informiere deine nominierten Blogger und verlinke deinen Beitrag zum Award auf deren Blog.

Soweit, sogut. Hier meine Nominierungen:

  • Cookin‘ Hot – weil ich mir wünsche, dass Sara wieder mehr bloggt. Oder überhaupt wieder was in ihrem Blog macht …
  • Grusel[GE]wusel – weil ihr Blog auch schon seit Ewigkeiten still steht ;(
  • Schnippelboy – falls er die Zeit findet. Der ist ein Wahnsinn und bloggt eigentlich ständig. Schon allein seinen Blognamen finde ich super und muss jedes Mal schmunzeln, wenn ich die Benachrichtigung bekomme, dass es einen neuen Blogbeitrag von ihm gibt …

Hier meine Antworten:

Wie hast du mit dem Bloggen angefangen?
Das ist schon so lange her, dass ich es gar nicht mehr genau rekonstruieren kann. Ich glaube, es fing damit an, dass ich meine Gedanken festhalten wollte. Der frühste Beleg, den ich dafür finde, war 2005. Also doch schon eine Weile her … Irgendwann entwuchs daraus das Bedürfnis, meine Backrezepte auszulagern und so entstand Mehlspeise/Süßes Wien.

Welchen Rat würdest du neuen Bloggern geben?
Tja, gute Frage! Ich blogge seit vielen Jahren, mal mehr und mal weniger enthusiastisch. Dabei habe ich die unterschiedlichsten Blogsysteme benutzt, zog immer mal wieder von hier nach dort. Irgendwann bin ich bei WordPress hängen geblieben, wo ich erstmals auf ein breiteres Publikum stoße. Daher wäre mein Rat: Bleibt bei einem Blogsystem, Umzüge sind extrem mühsam und zeitaufwendig. Solltest du dennoch umziehen: Plane deine bisherigen Beiträge weise voraus und datiere sie nicht zurück. Kein Mensch schaut auf Beiträge, die vor einigen Jahren geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s